Über uns

Zur Zeit können mit 11 verschiedenen Helicoptern plus einem FNPT II Flugsimulator unterschiedliche Ausbildungen, wie zum Beispiel Linienpilot, abgeschlossen werden.

  • Hughes 300
  • Bell 206 „Jet-Ranger“
  • Eurocopter EC 120 „Colibri“
  • AS 350 BA Ecureuil
  • AS 350 B3 Ecureuil
  • BO 105 CBS – 4
  • Bell 230
  • Flugsimulator FNPT II

Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Helicopterpilotenausbildung sind wir die führende Flugschule Österreichs.

Für weitere Informationen zu Aerial Helicopter, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.


 

(Flug)Meilensteine:

2017 Typenerweiterung im Ausbildungsprogramm auf H135

Ausbildungserweiterung am FNPTII SImulator um NVFR und CPL(H)Modular

2016
  • Kooperation mit Heli-Austria und Stützpunkterweiterung Sankt Johann im Pongau
  • Kooperation mit Grob Aircraft und Stützpunkterweiterung auf Mindelheim-Mattsies
2014 Umstellung auf AT.ATO.907 und Zulassung des ersten Helicopter Simulators FNPT II in Österreich.
2013 Erteilung der Berechtigung zur Ausbildung von Linienpiloten (ATPLH) und IR(H)
Typenerweiterungen

  • Bell 230
  • BO 105

Erweiterung der Schule um die Fernlehrgänge bei den Ausbildungsschritten CPL(H), ATPL(H) und IR(H)

2012 Flugschulengenehmigung wird bis 2015 verlängert. Flugschulenausbau um den Fortbildungslehrgang Fluglehrer Refresher Kurs und AS 350
2011 Erweiterung der FTO A 907 auf CPL(H) integrated course und Ec 120
2010 Flugschulenvergrößerung um die Lehrgänge FI und TRI und Typenerweiterung Agusta A109
2009 Umstellung der Flugschule auf eine Registered Facility (RF) für Helicopter laut JAR – FCL 2: A – 907

  • Zulassung als FTO – Flying Training Organisation A – 907
2008 Umstrukturierung und Ankauf eines weiteren Bell 206 B2
2007 Erste Flugschule mit Simulatortraining

  • 1. HEMS Rettungseinsatz mit unserer Bo 105 CBS 4 – AERIAL 1 am Nassfeld / Kärnten
2006 Die einzige Flugschule Österreichs mit einer Schulbewilligung für Instrumentenflugberechtigung ( IFR ) mit Ausbildungszentrum in Stockerau und Ausbildungsleiter Cpt. Manfred Fasching.

  • Einsatz von 4 zweimotorigen Hubschraubern
  • Aerial bietet als erste österreichische Hubschrauberflugschule Online-Training (WBT) als Ergänzung zum Theorieunterricht an. Eigens entwickelte, bereits jetzt schon JAR-konforme Unterlagen erleichtern den Umstieg auf JAR-FCL
2005 Neueröffnung Büro Telfs/T

  • Einsatz des größten Helicopters der Welt – die Mi 26 in Tirol
  • Umstellung auf den neue Lehrplan und erstmalig in Österreich, ein eigenes Qualitätssicherungssystem für die Flugschule mit QM Wolfgang Steinhardt
  • HEMS und IFR Zertifizierung für die Bo 105 CBS-4
2004 Neueröffnung Stützpunkt Klagenfurt/K.
2003 Eröffnung des Stützpunktes Wr. Neustadt/NÖ

  • Aerial Helicopter überschreitet die magische Marke von 200 ausgebildeten Piloten – ist somit mit Abstand die größte Helicopter -Flugschule Österreichs
2002 Erweiterung des Lehrplanes auf Nachtsichtflug (NVFR) mit Ausbildungsleiter Rainer Eisinger
2001 Eröffnung des Stützpunktes Wels/OÖ
1997 kam der Ö3 – Helicopter als dritter Hubschrauber in die Firma
1996 wurde der erste Bell 206 Jet-Ranger angekauft, gleichzeitig erfolgte die Gründung der Flugschule in Stockerau
1995 wurde Aerial Helicopter in Stockerau/NÖ als Bedarfsflugunternehmen mit einer Hughes 300 von Leo Reidinger gegründet